Bericht: Swiss Business Day

Die mehr als 500 Teilnehmer wurde im SYMA Veranstaltungs- und Kongresszentrum, das dieses Jahr wieder den Veranstaltungsort sicherte, die Möglichkeit gegeben, in Ungarn agierende schweizerische Unternehmen und Firmen mit schweizerischen Beziehungen kennenzulernen.

Wie es Herr Jean-Francois Paroz, schweizerischer Botschafter in Ungarn auch erzählte, in den seit langem bestehenden Beziehungen zwischen den zwei Staaten werde der Akzent heute überwiegend auf den Wirtschaftssektor gelegt: ungefähr 300 schweizerische Unternehmen agieren zur Zeit in Ungarn, dadurch wird mehr als 35.000 ungarischen Arbeitnehmern Arbeitsplätze gesichert.

Die größten schweizerischen Arbeitgeber – Nestlé, Phoenix Mecano, Stadler Rail und Givaudan – waren alle bei dem Swiss Business Day anwesend. Unter den 60 Ausstellern waren auch kleinere Unternehmen zu finden, und die Veranstaltung hat uns einen Überblick über die Vielfältigkeit der Wirtschaftsbereichen, in denen die schweizerischen Unternehmen in Ungarn agieren, gegeben. Außer den oben erwähnten Unternehmen konnten die Besucher die neue diagnostische Einrichtung, die Roche und 77 Elektronika in ihrer Kooperation gemeinsam entwickelten, bewundern. Darüber hinaus konnten die Interessenten eine der neuesten Bürogarnituren von Vitra ausprobieren, Getränke serviert von dem neuesten Roboter der ABB kosten, das gemeinsam von Ad Novum und Holcim entwickelte logistische Softwareprodukt kennenlernen, daneben hatten die Besucher die Möglichkeit, das neue mit würzigem Papier zuzubereitende gebratene Hähnchenbrustfilet von Nestlé sowie die frischen Salatmischungen von Eisberg zu probieren.

Die Interessenten konnten weiterhin an spannenden Foren teilnehmen, an denen aktuelle Fragen wie zum Beispiel nachhaltige Entwicklung, wo der Wirtschaftssektor als einer der effektivsten und zur Zeit aktivsten Teilnehmer gilt, oder beispielsweise die duale Ausbildung, in deren Rahmen die Hochschuleinrichtungen in Kooperation mit Unternehmen praxisorientierte Ausbildungen ermöglichen würden. Das Forum „Doing Business in CH“, wo die aktuellsten Fragen bezüglich der Steuerung und des Arbeitsrechts von berühmten Rechtsexperten beantwortet wurden und das Forum über die positiven Erfahrungen und die Erfolgsgeschichten der in Ungarn agierenden schweizerischen Unternehmen bzw. der in der Schweiz tätigen ungarischen Firmen erwiesen sich als die populärsten Themen, die das größte Publikum angezogen haben.

Dank der Schweizerischen Botschaft wurde die Veranstaltung mit einem angenehmen, zwanglosen Empfang geschlossen. Auf dieser Weise bedanken wir uns bei allen Sponsoren, Ausstellern und Besuchern für Ihre Teilnahme.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Fotogalerie

Präsentationen

Bitte füllen Sie unseren Fragebogen für Aussteller (Download PDF)