Die ersten Fahrzeuge der neuen Triebwagenflotte kommen zum Einsatz

Die vier Fahrzeuge von MAV-START dienen ab 16. Oktober der Personenbeförderung, und noch drei Triebwagen der GYSEV kommen innerhalb von einigen Wochen zum Einsatz.

Die in den nächsten Monaten ständig erweiterte Flotte wird bis Ende 2015 vollständig sein. Die schweizerische Stadler Bussnang AG kann im Rahmen der teilweise aus dem Kohäsionsfonds finanzierten Erweiterung der MAV-START 42 und der GYSEV 6 FLIRT-Triebwagen liefern. Diese Unternehmen verfügen schon über mehr als 60 FLIRT-Triebzüge, die ihre hervorragende Zuverlässigkeit bereits bewiesen haben. In den letzten Jahren haben die von Stadler gebauten FLIRT-Triebwagen viele Millionen Kilometer zurückgelegt, wobei sie ausschließlich bei MAV-START Energie im Wert von ca. 7 Milliarden HUF sparen konnten. Neben der Energieeffizienz der Fahrzeuge wurde ein großer Wert auf den Passagierkomfort gelegt.  

Die Fahrgäste sind mit der modernen Technik der schweizerischen Fahrzeuge (behindertenfreundliche Ausstattung, Fahrgastinformationssystem, WLAN-Internetzugang) sehr zufrieden: ihre Anzahl ist auf den getroffenen Strecken in den letzten Jahren um 6-12% gestiegen. Einerseits wird der Personenbeförderung in den Vororten von Budapest dank dieser Erweiterung durch moderne Triebzüge gedient, andererseits werden die früher auf diesen Strecken verkehrten modernen