Eröffnung des Gotthard Basistunnels in der Schweiz am 1. Juni

57 Kilometer ist er lang: der Gotthard-Basistunnel. Damit ist er der längste Eisenbahntunnel der Welt. Der neue Gotthard-Basistunnel, der offiziell im Dezember 2016 in Betrieb genommen wird, setzt Massstäbe im weltweiten Bahnverkehr. Der Nord-Südverkehr durch die Schweizer Alpen wird durch dieses Bauwerk massgeblich erleichtert – und entsprechend gross ist die volkswirtschaftliche Bedeutung des neuen Tunnels.

Am 1. Juni wurde der längste Tunnel in der Schweiz nun offiziell eröffnet. Auch im Rahmen der „Grand Tour“ war diese feierliche Eröffnung ein wichtiges Ereignis. Als möglicher Austragungsort dieser Feierlichkeiten in Ungarn, anerbot sich die gleichnamige Stadt „Szentgotthárd“ im Westen des Landes. Die Namensverwandtschaft verdanken der Tunnel wie auch die Stadt dem heiligen Godehard, Bischof von Hildesheim, dessen Verehrung sich im 12. Jahrhundert in Europa rasch verbreitete. Doch es ist nicht nur der gemeinsame Name, den die ungarische Stadt mit der Schweiz verbindet. Auch ein Projekt des Schweizer Erweiterungsbüros unterstützte die Partnerschaft zwischen Szentgotthárd und Luzern sowie deren gemeinsamen Bemühungen im Bereich des Umweltschutzes.  

Anlässlich der Eröffnungsfeier wurde in Szentgotthárd eine Ausstellung über den Gotthard-Basistunnel aufgestellt, die unter dem Motto: „gute nachbarschaftliche Beziehungen in Europa“ stand. Der Schweizerische Botschafter in Ungarn, Jean-François Paroz, eröffnete in Anwesenheit des Bürgermeisters von Szentgotthárd, Gábor Huszár, dem Schweizer Botschafter in Slowenien, Pierre-Yves Fux und dem Genaralkonsul von Slowenien in Szentgotthárd, Boris Jesih sowie Vertretern der Hauptsponsoren des Gotthard Basistunnels namentlich ABB, Stadler Rail und dem Bauunternehmen Sika die Ausstellung. Im Rahmen der Ausstellung, die ab dem 14. Juli im Budapester Ganzmuseum präsentiert wird, werden Geschichte, Zahlen und Fakten, Technik und die Bedeutung des Jahrhundertprojekts für die Schweiz aufgezeigt.

 

Bild: www.alptransit.ch

Swisscham Hungary

Amtssitz, Postadresse:

H-1134 Budapest
Váci út 33.

Büro:

H-1143 Budapest
Stefánia út 107.

Telefon:

+36 30 984 96 10
+36 30 902 63 49

info@swisscham.hu