Generalversammlung der Kammer

2010.6.17

Am 17. Juni tagte im Ramada Plaza Budapest die diesjährige Generalversammlung unserer Kammer. Nach der Vorlage des Tätigkeitsberichts des Präsidiums, mündlich ergänzt durch Kammerpräsident Dr. István Béres, wurden neue Mitglieder in das Führungsgremium gewählt. Der Botschafter der Schweiz, Christian Mühlethaler, berichtete in seinem Vortrag ausführlich über die Entwicklung der bilateralen Beziehungen.

Nachdem sich die Generalversammlung aufgrund der Anwesenheit von 33 Mitgliedern als beschlussfähig erwiesen hatte, ergänzte Dr. István Béres mündlich den detaillierten schriftlichen Tätigkeitsbericht der Führung. Dem vor fünf Jahren gewählten Präsidium sei es weitgehend gelungen, seine damals gesteckten Ziele zu erreichen, wurde betont. Im Rahmen von zahlreichen Treffen und Arbeitsessen unterrichteten sowohl führende Vertreter der Regierung, als auch die der Opposition sowie darüber hinaus unabhängige Wirtschafts- und Finanzexperten die Mitgliedschaft über aktuelle Fragen. Die Reihe der Veranstaltungen wurde bereichert durch Vorträge des Chefs der Schweizer Steuerbehörde und des führenden Analysten einer Schweizer Grossbank. Es fand auch ein Sonderforum über das Programm der Schweizer Entwicklungshilfe statt, an dem mehrere hundert Interessierte teilnahmen. Als eine herausragende Veranstaltung erwies sich unlängst der erste Swiss Business Day: Gemäß den Reaktionen war dieser ein klarer Erfolg, so sollte diese Initiative weitergeführt werden.

Der Kammerpräsident erinnerte an die frühere Initiative der ausländischen Kammern (auch der Schweizer) im Interesse eines Dialogs mit der Regierung. Durch diese Zusammenarbeit konnten Teilerfolge verzeichnet werden: So habe die frühere Regierung manche Gesetze, wie die Vorschriften über die sog. geschätzte Steuer, novelliert. Das gemeinsame Auftreten der Kammern im gemeinsamen Interesse bleibe weiterhin eine Option.

Zuletzt äusserte sich Dr. Béres zu den Bemühungen des Präsidiums, der Mitgliedschaft auch über eine weitere Verbesserung der Informationspolitik, der Weiterentwicklung der Webseite und des Bulletins zu dienen. Er bat die Mitglieder, von diesen – kostenfreien – Dienstleistungen stärkeren Gebrauch zu machen. Hier könnten etwa Firmennachrichten platziert werden. Die „Job-line” lässt sich nutzen, wo Unternehmen erfahrene Arbeitskräfte mit Schweizer Hintergrund suchen können, bzw. sich solche Personen um eine neue Anstellung bemühen. Zudem haben Firmen auch die Möglichkeit, ihre Weblinks auf das Kammerportal zu stellen.

Die Generalversammlung nahm einstimmig den Tätigkeits- sowie den Budgetbericht, den Bericht des Buchprüfers und das Budget 2010 zur Kenntnis. Nachdem die beiden Mitglieder des Präsidiums Lajos Sávos (Emil Frey) und Tamás Szolyák (Novartis) aus beruflichen Gründen ausgeschieden waren und zudem ein Mitglied verstorben war, wählten die Mitglieder einstimmig drei Nachfolger. Diese sind: Vorstandsvorsitzender Richard Skene (Holcim), Direktor Dr. András Vörös (Novartis) und Direktor Csaba Csontos (Nestlé).

Für weitere 5 Jahren hat die Generalversammlung das Mandat der folgenden Vorstndsmitgliedern verlängert: Dr.István Béres, Dr.János Rácz, János Prodán, Dr.Zsuzsa, Szabó, Balázs Bene, László Deák, Martin Hangarter, Andrea Nagy, András Szántó, Mária Szmodis, Dr.Miklós Várkonyi.

Das Präsidium wählte am 28. 6. die Führungskörperschaft der Swisscham für die nächsten fünf Jahre: Dr. István.Béres, Präsident, János Prodán, László Deák és Zsuzsa Szabó Vizepräsidenten.