Holcim: Volumensteigerungen in allen Segmenten

Die Verkaufsvolumen von Holcim waren in allen Segmenten höher, und in einer Reihe von Märkten konnten die Preise angepasst werden, gab der Konzern im jüngsten Quartalbericht bekannt.
  Allerdings genügte dies nicht, um die überdurchschnittlichen Kostensteigerungen bei Rohmaterialien und Energieträgern, sowie in der Distribution voll aufzufangen.Der konsolidierte Nettoverkaufsertrag blieb mit CHF 4,7 Milliarden odereinem Minus von 1,8 Prozent recht stabil; der betriebliche EBITDA ging  um 17,1 Prozent auf CHF 753 Millionen zurück. Der Konzerngewinn nahm um 85,1 Prozent auf CHF 122 Millionen zu.
In Osteuropa war das wirtschaftliche Umfeld nach wie vor schwierig. Trotz Investitionen in die Infrastruktur blieb die Bautätigkeit alles in allemschwach. Allerdings steigerten die Konzerngesellschaften mit Ausnahme von Ungarn aufgrund der tiefen Vorjahreszahlen und der milden Witterung die Liefermengen. Am stärksten zog der Zementabsatz in Bulgarien, Rumänien und der Tschechischen Republik an.

 Nach wie vor ist der Konzern der Meinung, dass sich die Bauwirtschaft in den reifen Märkten erholen und das Wachstum in den aufstrebenden Märkten anhalten wird.  Holcim ist einer der weltweit führenden Anbieter von Zement und Zuschlagstoffen einschliesslich weiterer Geschäftsaktivitäten. Der Konzern hält Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen in rund 70 Ländern auf allen Kontinenten.

Swisscham Hungary

Amtssitz, Postadresse:

H-1134 Budapest
Váci út 33.

Büro:

H-1143 Budapest
Stefánia út 107.

Telefon:

+36 30 984 96 10
+36 30 902 63 49

info@swisscham.hu