Industriepark in Pécs

Die prognostizierten Gesamtinvestitionskosten beliefen sich auf netto 1.096.857.976 HUF, wobei 42 Prozent dieser Summe aus Förderungsmitteln finanziert wurde. Der Gesamtwert des Projektes beträgt 1.450.000.000 HUF. Die Investition ist zu 76 Prozent Eigentum einer österreichischen Investorengruppe und liegt zu 24 Prozent in Händen der Stadtholding Pécs, dadurch werden einerseits die Finanzierung der Entwicklung und andererseits die Umsetzbarkeit der investorenfreundlichen Pläne der Selbstverwaltung von Pécs gesichert.

Ziel des Projekts war es, einen allen Anforderungen entsprechenden Industrie-Handels-Logistikpark zu errichten. Der südungarische Park wurde auf 200 Hektar verwirklicht und es werden voll erschlossene, für Industrie-, Handels- und Logistikzwecke gewidmete Grundstücke den interessierten Unternehmen angeboten. Der Park liegt 1 km entfernt vom Flughafen Pécs-Pogány und ist mit einer eigenen Abfahrt an die Autobahn M6/M60 angebunden. Durch seine günstige geografische Lage bildet der Industriepark einen Tor zu den Balkanländern.
 
Im Verlauf der Projektrealisierung wurden am Investitionsgebiet der Ipark Pécs Kft. Geländeregulierungsarbeiten auf einer Fläche von knapp 80 Hektar durchgeführt, wobei insgesamt 840.000 Kubikmeter Erde bewegt wurden. Bei der Errichtung der Basisinfrastruktur wurden je 2 Kilometer Wasser-, Kanalisations- und Oberflächenentwässerungsleitungen verlegt, 2,4 Kilometer interne Privatstraßen mit Öffentlichkeitsrecht und Fahrradwege errichtet, daneben wurde ein Dienstleistungshaus mit Inkubationscharakter gebaut. Das elektrische Netz mit einer Trafostation wurde errichtet, die Autobusstationen und die Linienführung der städtischen Busse wurden auch geplant. Unter Berücksichtigung der Vorschläge der Investoren wurden die Straßen durch wirksame städtische Verordnungen nach solchen ungarischen Wissenschaftlern und Ingenieuren (Béla Barényi, József Galamb, Károly Simonyi, Miksa Déri) benannt, deren Laufbahn beispielgebend und richtungsweisend für die Eigentümer bei der Besiedelung des Parks durch blühende Arbeitsplätze schaffende Unternehmen sein kann.
 
Eine bunte Dienstleistungspalette steht den im Industriepark sich neu ansiedelnden Unternehmen sowohl im Alltagsbetrieb als auch bei Ansiedlung zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern werden die interessierenden Firmen Hilfe bei der Erstellung von Förderanträgen, der Ausarbeitung von Finanzierungsmöglichkeiten, der Mitarbeitersuche, bei den rechtlichen Fragen oder auch bei der Suche nach Kooperationspartnern (Forschungs- und Finanzierungsinstitutionen, Universitäten, Industrie-und Handelskammern) erhalten.

Download Broschüre (PDF, 6.2 MB)

Ipark Pécs Ipari Park Fejlesztő Kft.
77626 Pécs, Király utca 66/a. 1/102.
office@ipark-pecs.hu
www.ipark-pecs.hu