Svájci hírek

Der starke Franken hat der Schweizer Wirtschaft wenig anhaben können. Das Wachstumstempo nahm im vierten Quartal überraschend deutlich zu.

Anfang 2010 hatte Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf einen Überschuss von 3 Milliarden Franken in Aussicht gestellt. Nun sind es noch rund 600 Millionen Franken mehr.

Am 20. Februar wurde  die Ausstellung „Parisian Cube“ in der Galerie Abigail (1052 Budapest, Pesti Barnabás utca 4.) eröffnet.

Der Uhrenkonzern Swatch hat 2010 trotz des starken Frankens zum ersten Mal in seiner Firmengeschichte mehr als sechs Milliarden Franken Umsatz erzielt und rechnet mit einem höheren Reingewinn.

Im Haus des Ungarischen Journalistenverbandes kann gegenwärtig eine Ausstellung mit Werken des ungarisch-schweizerischen Künstlerehepaares Géza Bálint (Valentin) Basilides und  Marcelle B.

Seiten

Swisscham Hungary

Amtssitz, Postadresse:

H-1134 Budapest
Váci út 33.

Büro:

H-1143 Budapest
Stefánia út 107.

Telefon:

+36 30 984 96 10
+36 30 902 63 49

info@swisscham.hu